Schließen ✖

Denken sie jetzt an Winterbereifung

Damit Sie immer sicher unterwegs und optimal gerüstet sind, wechseln wir Ihre Saisonreifen entsprechend der Jahreszeit.

Reifen sind Ihr direkter Kontakt zur Fahrbahn und entscheidend für die Sicherheit! Wir prüfen Zustand und Profiltiefe und beraten bei der Auswahl neuer Reifen.

News

Richtig sitzen im Auto

Die richtige Sitzposition im Auto sorgt nicht nur für eure Sicherheit in Gefahrensituationen, sondern vermeidet auch Rückenschmerzen. Zwei wichtige Aspekte, die ihr einfach beeinflussen könnt. Dabei gibt es einige Tipps, mit denen ihr schnell die optimale Sitzhaltung findet.

Es ist wichtig, auf die richtige Sitzposition im Auto zu achten.

Es ist wichtig, auf die richtige Sitzposition im Auto zu achten.

Wenn Sitzfläche, Rückenlehne, Lenkrad und Kopfstütze auf den Fahrer oder die Fahrerin eingestellt sind, steht einer angenehmen Autofahrt nichts im Weg. Das macht auch längere Reisen kompfortabler. Je moderner die Autositze, desto individueller könnt ihr die Flächen einstellen – und das ist absolut empfehlenswert.

Konsequenz bei falscher Sitzhaltung
Laut TÜV Nord haben rund 80 Prozent aller Autofahrer:innen keine optimale Sitzposition am Steuer. Die falschen Einstellungen haben teils schwere Auswirkungen. Durch eine beispielsweise eher liegende Haltung wächst die Distanz zur Kopfstütze und Lehne. Dadurch steigt die Gefahr, bei einem plötzlichen Lenkmanöver die Kontrolle zu verlieren. Der Gurt liegt nicht eng genug an, wodurch der Oberkörper zu viel Spielraum hat. Kommt es zu einer Notbremsung, kann es sein, dass der Druck durch die fehlende Gegenkraft der Lehne zu gering ist.

Bei einer verkrampften Haltung nah am Lenkrad schwächt die Kraft der Hände schnell – spontane Manöver werden schwieriger. In Folge eines Unfalls wäre der Abstand zum Airbag zu gering, was schwere Verletzungen hervorrufen kann. Außerdem gilt: beide Hände ans Lenkrad. Im Fall eines geplatzten Reifens, oder wenn ihr die Kontrolle über euer Auto verliert, fehlt euch anderenfalls die Kraft, die ihr am Lenkrad benötigt.

So sitzt’s sich richtig
Damit ihr außerdem den Verkehr problemlos überblickt, gelten einige Regeln. Mit den folgenden Tipps passt ihr den Sitz schnell auf euch an.

Allgemein:

  • Achtet auf eine rundum uneingeschränkte Sicht.
  • Eure Augenhöhe sollte etwa auf halber Höhe der Windschutzscheibe sein.
  • Haltet circa 25 bis 30 Zentimeter Abstand zwischen Oberkörper und Lenkr
  • Sitzt möglichst aufrecht.

Sitzfläche:

  • Zwischen Kniekehle und Sitzfläche sollten etwa zwei bis drei Fingerbreiten passen.
  • Geht nur so weit nach hinten, dass eure Knie beim Durchtreten der Pedale nicht durchgestreckt sind.
  • Die Sitzpolsterung darf nicht zu weich sein.
  • Rutscht mit dem Gesäß so weit wie möglich an die Rückenlehne.
  • Eure Oberschenkel sollten nicht zu nah am Lenkrad sein.
  • ZwischenOberschenkel und Sitzfläche passt im Idealfall eine flache Hand.

Rückenlehne:

  • Achtet darauf, dass eure Schulterblätter immer in Kontakt mit der Sitzlehne sind.
  •  Stellt die Rückenlehnefast senkrecht zur Sitzfläche ein.

Kopfstütze:

  • Stellt die Kopfstütze so hoch wie möglich.
  • Die maximale Höhe darf bis zur Kopfoberkante gehen.
  • Achtet auf eine steile Einstellung.

Lenkrad:

  • Die Armaturen müssen stets gut lesbar sein.
  • Hände auf 9/3-Uhr-Lenkradhaltung.
  • Streckt die Arme nicht durch, sondern winkelt sie leicht an.

Lordosenstütze als Nonplusultra
Einige Fahrzeuge haben eine zusätzliche Lordosenstütze eingebaut. Diese stützt die nach vorne gerichtete Krümmung der Wirbelsäule (Lordose). Die Stütze lässt sich individuell einstellen, wodurch der Rücken stark entlastet wird. Das sorgt für den ultimativen Komfort.

TIPP:
Vor dem Autokauf ist ein Probesitzen absolut empfehlenswert. So lässt sich schnell feststellen, ob sich die Sitze an den Körper anpassen lassen. Besonders bei größeren Menschen ist es wichtig, dass die Schultern noch gestützt werden können. Grundsätzlich sind umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten ein wichtiges Kaufkriterium. Achtet dabei auf folgende Aspekte:

  • höhenverstellbare Sitzfläche
  • Längseinstellbereiche am Sitz
  • hoch verstellbare Kopfstütze
  • fein einstellbare Rückenlehne
  • gut zugängliche Einstellhebel
  • Lenkrad mit Längs- und Höhenverstellung
  • Speicherfunktion bei elektrischer Verstellung
  • Höhenverstellung des Gurtpunktes an der B-Säule